Referenzen

  • 05.05.2017

    Baumpflanzungen in Dresden

    Baumpflanzung Frühjahr 2017 in Dresden
    Unser Unternehmen hat und ist dabei im Frühjahr 2017 über 75 Bäume an Einzelstandorten zu pflanzen teilweise als Ersatz für gefällte Bäume. Die Baumstandorte wurden mit den Auftraggebern gemeinsam ausgesucht. Mit Hilfe unserer fachlichen Beratung wurden standortgerechte Baumarten ausgewählt. Unser Unternehmen setzt damit seine Firmenphilosophie konsequent um und trägt somit seine Verantwortung damit Dresden und Umgebung eine grüne und baumreiche Stadt bleibt.
    Auftraggeber :  verschiedene Wohnungsgesellschaften

  • 08.10.2014

    Babisnauer Pappel

    Kronenpflege und behutsame Kronenteileinkürzung des Naturdenkmals Babisnauer Pappel, ist in größeren Abständen (ca. 5 Jahre) notwendig, damit die Pappel noch viele Jahre allen Wettern standhält.
    Bei den Pflegearbeiten wird Totholz entfernt und der Kronenumfang um ca. einen Meter verringert, dass entlastet die Schwarzpappel.
    Die vor 14 Jahren angebrachten Kronensicherungen werden dabei geprüft und falls nötig nachgespannt. Alle Maßnahmen werden natürlich so schonend und dezent wie möglich ausgeführt, damit das uns bekannte Erscheinungsbild der Babisnauer Pappel erhalten bleibt.
    Auftraggeber :  Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V.

  • 21.07.2014

    Sturmschadenbeseitigung im Ruhrgebiet

    Im Zentrum von Düsseldorf, in dem 1769 angelegten historischen Parkanlage Hofgarten, wurden Sturmschadenbeseitigungen von unserer Firma ausgeführt. Hier wurden über 50% der Bäume durch den Sturm geschädigt oder umgeworfen.

  • 30.06.2014

    Referenzen für die Grunderfassung bzw. Regelkontrolle an Bäumen

    Zahlreiche Hausverwaltungen in Dresden haben seit 2011 jährliche Regelkontrolle in den einzelnen Verwaltungsobjekten als Rahmenvertrag.
    Schlosspark Pillnitz - Staatl. Schlösser und Gärten GmbH
    Auftraggeber :  Amt für Stadtgrün Dresden Sachgebiet Straßenbäume

  • 30.06.2014

    Stammschutz Schloss Albrechtsberg

    Wertvolle Einzelbäume werden im Zuge von Baumaßnahmen durch behutsam angebrachten Stammschutz vor mechanischen Schäden geschützt. Insbesondere die Polsterung unter dem Stammschutz mittels Abstandshalter (Drainagerohr) verhindert Verletzungen im besonders empfindlichen Stammfußbereich, wie hier auf der Baustelle: Sanierung Römisches Bad Schloß Albrechtsberg Ausführungszeitraum: 2012-2017.
    Auftraggeber :  Landeshauptstadt Dresden Zentrale Technische Dienste